Bestattungsarten:


Baumbestattung



Bei einer Baumbestattung wird die Asche des/der Verstorbenen in einer Urne aus biologisch abbaubarem Material direkt im Wurzelwerk eines Baums beigesetzt. Durch die Bodenfeuchtigkeit löst sich diese Urne im Laufe der Zeit selbständig auf, so dass die Asche in den natürlichen Kreislauf zurückkehren kann.

Die Baumbestattung bietet eine Alternative zu den konventionellen Grabstätten auf Friedhöfen und gewinnt in Deutschland immer mehr an Beliebtheit. Dies hat einerseits damit zu tun, dass bei einer Baumbestattung die Natur die Grabpflege für die Angehörigen übernimmt, andererseits erübrigt sich aber auch eine Verlängerung des Nutzungsrechtes und dennoch existiert ein Ort der Trauer, an dem der/die Verstorbene, falls gewünscht, besucht werden kann.

Diese Form der Naturbestattung ist auf einigen Gemeinde-Friedhöfen möglich, aber insbesondere in den sogenannten "Friedwäldern" und "Ruheforsten" , von denen es in Deutschland inzwischen eine Vielzahl gibt.